Skip to main content
/wie-lange-dauert-die-auszahlung-eines-online-kredits

Wie lange dauert die Auszahlung eines Online Kredits?



Online Kredite erfreuen sich bei den Verbrauchern einer ständig wachsenden Popularität. Das liegt daran, dass sie im Vergleich zu einem klassischen eine ganze Reihe von Vorteilen besitzen. Nicht wenige Anbieter versprechen potentiellen Kunden Online Kredite mit Sofortzusage und schneller Auszahlung der Darlehenssumme.

Wie lange dauert es tatsächlich bis zur Auszahlung?

Eine konkrete Antwort auf diese Frage gibt es leider nicht. Die Zeit vom Erstellen des Kreditantrags bis zur Auszahlung des Geldes hängt von vielen Faktoren ab und ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Allerdings dauert es länger, als viele Antragsteller es zunächst einschätzen. In der Regel muss man mit mehreren Werktagen rechnen. Eine Bearbeitungszeit von 5 bis 8 Werktagen ist nicht ungewöhnlich. 

Warum dauert es so lange?

Dafür gibt es mehrere Gründe. Der Kreditantrag kann zwar Online rund um die Uhr gestellt werden, an jedem beliebigen Wochentag und zu jeder Uhrzeit, die Bearbeitung erfolgt jedoch in einer Bank während der üblichen Geschäftszeiten. Wenn zum Beispiel die Anfrage für ein Darlehen an einem späten Freitagnachmittag eingeht, beginnt die Bearbeitung erst am folgenden Montag. Außerdem überprüfen die potentiellen Kreditgeber zunächst die Kreditwürdigkeit und Identität des Antragstellers. Die Informationen, die der Antragsteller im Formular auf der Website des Anbieters eingibt, dienen nur zur Orientierung. Zusagen, die aufgrund dieser Angaben gemacht werden, haben keinen verbindlichen Charakter.
Damit die Bank eine verbindliche Zusage machen kann, müssen die Angaben überprüft werden. Dazu ist es in der Regel notwendig, die geforderten Dokumente (Einkommensnachweis, Kopie des Personalausweises, Meldebescheinigung usw.) per Post an den Kreditgeber zu senden. Das braucht üblicherweise 1 bis 2 Tage. Für die eigentliche Bearbeitung der Anfrage kann man noch einmal einen Tag veranschlagen. In vielen Fällen muss die Identität des Antragstellers mit dem PostIdent-Verfahren bestätigt werden, das wiederum 2 bis 3 Tage benötigt. Der Antragsteller bekommt ein Formular vom Anbieter zugesandt. Damit muss er sich bei ein einem Schalterangestellten auf einem Postamt melden, seinen Ausweis vorlegen und seine Identität bestätigen lassen. Die Angaben werden an den Kreditgeber zurückgesendet und erst dann wird die Darlehenssumme auf das angegebene Konto überwiesen. Die Überweisung dauert noch einmal einen Werktag, manchmal auch zwei, wenn sie erst gegen Ende des Arbeitstags erfolgt.

Was kann man tun, um den Vorgang zu beschleunigen?

Bei der Antragstellung sollte man sicher sein, dass man alle geforderten Unterlagen zur Hand hat. Vor dem Absenden sollte man sich davon überzeugen, dass alle Formulare vollständig und korrekt ausgefüllt sind. Wenn der Antrag gerade am Ende oder zu Beginn eines Monats gestellt wird, empfiehlt es sich, zu warten bis der aktuelle Einkommensnachweis vorliegt. Die für den Postweg benötigte Zeit kann man etwas abkürzen, wenn man den Brief mit den Unterlagen nicht in den Briefkasten wirft, sondern auf dem Postamt am Schalter abgibt. Besonders in ländlichen Gebieten geht es dadurch oft schneller. Manche Kredite können zwar Online beantragt werden, jedoch in einer örtlichen Geschäftsstelle der betreffenden Bank bearbeitet werden. Dieses Verfahren ist wesentlich schneller, da der Postweg entfällt. Zum Gespräch bringt man einfach die benötigten Unterlagen und den Ausweis mit. Das Geld kann bei einer Bewilligung des Antrags noch am selben Tag überwiesen werden.


Online-Kreditvergleich