Skip to main content
/online-kreditportal-kfw

Online Kreditportal KfW



Die Kreditanstalt für Wiederaufbau, die KfW mit Sitz in Frankfurt Main, ist die weltweit größte nationale Förderbank. In Deutschland gehört die KfW, neben der Deutschen Bank AG und der Commerzbank AG, zu den drei größten Großbanken. Die KfW ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts. Sie bildet zusammen mit den Tochtergesellschaften Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft DEG sowie mit der IPEX Bank für Internationale Projekt- und Exportfinanzierung die KfW-Bankengruppe. Die KfW untersteht der Aufsicht des Bundesfinanzministeriums. Ihre Anteilseigner sind zum größten Teil der Bund sowie anteilig die Bundesländer. Über ihr Kreditportal vermittelt die KfW unter anderem Darlehen und Kredite.

Privatpersonen, Unternehmen, öffentliche Einrichtungen

Die KfW wird umgangssprachlich nach ihrem Status als Förderbank bezeichnet. Das trifft insofern zu, als dass Bundes- und Landesmittel für Privatpersonen, für Unternehmen sowie für öffentliche Einrichtungen über die KfW vergeben werden. Sie werden über das Kreditportal der KfW beantragt und anschließend bearbeitet sowie bewilligt. Abgesehen von drei Niederlassungen in Berlin, Köln und Bonn hat die KfW den Charakter und die Organisationsstruktur einer Onlinebank, also ohne ein bundesweites Filialnetz für Bankkunden. Das Förderspektrum über das KfW-Kreditportal reicht vom Bauen, Sanieren und Modernisieren für Privatpersonen über Existenzgründungen von Jungunternehmern bis hin zu energetischen Stadtsanierungen oder kommunalen Energieversorgungen. Für internationale Finanzierungen stehen auf dem Kreditportal der KfW die Buttons KfW IPEX Bank, DEG und KfW Entwicklungsbank zur Verfügung.

Komplexe und facettenreiche Förderangebote

Das KfW-Kreditportal ist der Zugang zu den sich bietenden Fördermöglichkeiten von Bund und Ländern. Zusätzlich zu einer telefonischen Unterstützung und Beratung führt der Weg hin zu Krediten und Darlehen ausschließlich über das Kreditportal. Produktfinder sowie einzelne Förderprodukte werden im Detail vorgestellt und ausführlich erklärt. Eine Kurzinfo sorgt für den ersten Eindruck zu dem Förderprojekt, während anschließend Details nachgelesen werden können. Danach hat der Kreditsuchende die Gelegenheit zu einem Online-Vorab-Check. Der Förderratgeber gibt den noch unentschlossenen Kreditsuchenden erste Hinweise in die passende Richtung. Werktags steht der Telefonsupport von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr unter einer kostenfreien Servicenummer zur Verfügung. Und die Kommunikation per E-Mail wird als eine Selbstverständlichkeit ebenfalls angeboten.

Finanzierungsberater als Verbindungsstelle zur KfW

Nachdem sich der Kreditsuchende auf dem KfW-Kreditportal informiert hat, nimmt er Kontakt zu einem KfW-Finanzierungsberater an oder bei seinem Wohnsitz auf. Der kurze Weg dorthin führt ebenfalls über das KfW-Kreditportal. Dort wird unter „Online-Beratungsanfrage“ der Kontakt vermittelt. Oftmals ist das eine Filialbank oder Sparkasse am Ort, und manchmal rein zufällig die Hausbank des Antragstellers. Der Finanzierungsberater nimmt den KfW-Kredit auf, bewertet ihn und leitet ihn anschließend zur Entscheidung an die KfW weiter. Der bewilligte KfW-Kredit wird anschließend über den Finanzierungspartner abgeschlossen und ausgezahlt.

Auf dem KfW-Kreditportal können sich die Kreditsuchenden vorab im Detail über ihre Vorhaben informieren. Die gliedern sich für Selbstständige in die Bereiche:
• Auslandsvorhaben
• Energie & Umwelt
• Erweitern & Festigen
• Filmfinanzierung
• Gründen & Erweitern
• Innovation
• Kommunale und soziale Infrastruktur
• Wohnwirtschaft

Private Kreditsuchende können auswählen unter:

• Bestandsimmobilie
• Existenzgründung
• Neubau
• Studieren & Qualifizieren

In ihrem Leitbild bezeichnet sich die KfW selbst als ein Unternehmen mit Vergangenheit und Zukunft.


Online-Kreditvergleich